Demeter

Kronacker Blog


01
Okt

Die Gärtnerei Kronacker ist einer von den 30 Zuchtgärten ...

Die Gärtnerei Kronacker ist einer von den 30 Zuchtgärten und einer von den 90 Vermehrungsbetrieben.....Wir freuen uns Teil dieser Bewegung zu sein.

Pressemitteilung – OFIA 2021
Bingenheimer Saatgut AG und Kultursaat e.V. erhalten OFIA 2021 Science Prize
Internationale Auszeichnung für Innovation im Ökologischen Landbau

Südkorea im August 2021
Die Erfolgsgeschichte des Netzwerks für Öko-Saatgut und biologisch-dynamische Pflanzenzüchtung wurde mit dem Organic Farming Innovation Award 2021 (OFIA) in der Kategorie
Science Prize gewürdigt.

weiterlesen

23
Aug

Unverpackt im Mehrweg-Glas

Neu bei uns im Sortiment

Einige Artikel in unserem Sortiment finden Sie nun unverpackt im Mehrweg-Glas. Ein Weg dem Kunden Waren zu liefern ohne umweltschädliche Verpackungen zu verwenden.

Und Mehrweg? Ist Klimaschutz!

Das Mehrweg Joghurtglas wurde Jahrzehnte erfolgreich ignoriert! Dabei birgt es so viel Potenzial für den Umweltschutz: Denn Mehrweg bedeutet effektiv genutzte Ressourcen, weil die Verpackung nicht zu Müll wird und jedes Mal neu hergestellt werden muss, sondern wieder und wieder verwendet wird! Und dann auch tatsächlich recycelt. Die meisten Mehrweg-Lösungen bestehen aus reinem Material und können so besonders gut recycelt werden: Wie bei Glas! In Deutschland hat Glas eine Recyclingquote von 85,8%! Es ist Teil einer Kreislaufwirtschaft: Der Rücktransport des Glases erfolgt größtenteils über bereits bestehende Touren oder Leerfahrten der Lebensmittel- und Getränkelogistik.

Das heißt: Es fährt kein Transport extra nur für das Glas los! Hinter dem System steckt außerdem ein einzigartiges Potenzial: Desto mehr Betriebe das Glas nutzen, umso effizienter und umweltschonender ist das Mehrwegsystem! Das kann man von Einwegplastik definitiv nicht behaupten.

15
Aug

Fischwoche

In den kommenden Wochen finden Sie einen Flyer in Ihrer Kiste, FIschwoche beim Kronacker.

Fisch von Erich Geiger und seinem Unternehmen Fischhaus am See GmbH
In Meersburg, am baden-württembergischen Bodenseeufer ist das Unternehmen Fischhaus am See GmbH gelegen. Es wurde vom Bodenseefischer Erich Geiger gegründet, dessen Familie seit über 150 Jahren den Bodensee befischt. Erich Geiger und seine langjährigen Mitarbeiter verfügen über ein reichhaltiges Wissen und langjährige Erfahrung in der Verarbeitung von Süß- und Salzwasserfischen sowie Krustentieren.

Mittlerweile werden an den Standorten am Bodensee Fische und Meeresfrüchte aus bestandsschonender Fischerei bzw. biologischer Aquakultur im Ganzen, als Naturfilets oder auch küchenfertig verarbeitet. Erich Geiger und sein Team bieten unter anderem Lachsfilet, Victoriabarschfilet, Regenbogenforelle und Dorade an.

Der Lachs kommt beispielsweise aus zertifizierter ökologischer Aquakultur vor Norwegens Küste. Während der naturnahen Zucht werden die Becken der Lachse ständig mit Meerwasser durchspült. Außerdem wird in den kleinen, inhabergeführten Zuchtbetrieben darauf geachtet, dass die Fische in den Becken genug Platz haben und mit natürlichem organischen Futter gefüttert werden.

Der Victoriabarsch hingegen wird in Tansania gefangen und ist Afrikas größter Süßwasserfisch, der besonders wegen seines festen grätenfreien Fleischs beliebt ist. Er wird in einem Naturland-Pilotprojekt in Bukoba (Tansania) im Victoriasee gefangen. Das Projekt umfasst um die 1000 Fischer, die eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung der Bestände nach Naturland-Richtlinien betreiben. Für die Fischer und deren Familien wurden Schulen und Kindergärten gegründet, sowie ein flächendeckendes Gesundheitsnetz aufgebaut, um auch dauerhaft gerechte Arbeitsbedingungen und eine faire Handelsbeziehung aufrecht zu erhalten.

Die Regenbogenforellen aus Teichwirtschaften in Deutschland werden nach EU-Biorichtlinien in Einklang mit der Natur gezüchtet. Alle Fische werden von Hand mit Bio-Futter gefüttert und wachsen in Naturteichen auf. Die Forelle belegt in Deutschland weiterhin Platz 5 der beliebtesten Fischarten.

Zum Angebot    weitere Informationen

01
Jun

Pac choi - eigene Züchtung

Liebe Kunden,
zurzeit bekommen sie unseren Pac choi geliefert. Ein großer Teil davon stammt schon aus unserer eigenen Züchtung. Seit 5 Jahren arbeiten wir schon an einem frühen gering schossenden Pac choi. Wie man unten auf dem Bild sehen kann mit Erfolg!

Links ist unsere Linie zu sehen. Mit den langen Tonkinstäben sind die Elitepflanzen gekennzeichnet, die später umgepflanzt werden und unsere nächste Generation werden.

In der frühen Anzucht hatten wir selbst mit unserer kleinen einfachen Jungpflanzenheizung alle Mühe die Temperatur zu halten. Bei Pac choi wird ähnlich wie bei Chinakohl durch Kälte und Lichtmangel die Blüte induziert. Manche Sorten reagieren heftig und gehen sofort in Blüte wie man es auf dem Bild rechts sehen kann. 4 Pac choisorten von Kollegen wurden als Referenz angebaut um einen guten Vergleich zu haben. Alle sind schon am Blühen ohne eine Rosette zu bilden.

Und unser kleiner Liebling hat wie in den letzten Jahren sich nicht so stark beeinflussen lassen von der Kälte und hat erst eine schöne Rosette ausgebildet. Das spricht für ein robustes und starkes Wesen. – Ganz sicher bei diesem extrem langen und kaltem Frühjahr.Er hat nun auch von uns einen Namen bekommen: Jau-Jau (Bitte mit norddt. Betonung und langen A und nicht französisch Schuschu).

Nach dem Umpflanzen wird auch unser Pac choi blühen, was ja auch in seiner Natur liegt und gut so ist. So haben wir dann von den Mutterpflanzen neue Saat für nächstes Jahr.

Wieder eine feine Züchtung nur hier vom Kronacker… Ich hoffe er mundet ihnen!
A. Maaß

24
Mai

Wartungsarbeiten

Am kommenden Wochende ist eine Wartung unseres Servers geplant, in der Zeit von Freitag, den 28. Mai ab 11.00 Uhr bis Samstagmittag kann es zu Verzögerungen oder Störungen kommen.

13
Mai

Änderung des Liefertages und der Bestellfristen in der Pfingstwoche

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,
wegen Pfingstmontag

erhalten die Montagskunden
ihre Ökokiste am Dienstag, den 25. Mai

ändert sich für die Dienstagskunden
der Bestellschluss für die Belieferung am Dienstag, den 25. Mai. Ihre Bestellungen oder Änderungen können wir nur bis Freitag, den 21. Mai, 10°° Uhr telefonisch oder per E-Mail und im Internet-Shop bis 11°° Uhr entgegennehmen.

04
Mai

Änderung des Liefertages und der Bestellfristen wegen Christi Himmelfahrt

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

Dienstagskunden erhalten Ihre Ökokiste am Montag, den 10. Mai.
Ihre Bestellungen oder Änderungen nehmen wir bis Freitag, den 7. Mai 10°° Uhr telefonisch oder per E-Mail und im Internet-Shop bis 11°° Uhr entgegen.

Mittwochskunden erhalten Sie Ihre Ökokiste am Dienstag, den 11. Mai.
Ihre Bestellungen oder Änderungen nehmen wir bis Montag, den 10. Mai, 8°° Uhr im Internet-Shop und bis 10°° Uhr telefonisch und per E-Mail entgegen.

Donnerstagskunden erhalten Ihre Ökokiste am Mittwoch, den 12. Mai.
Ihre Bestellungen oder Änderungen nehmen wir bis Montag, den 10. Mai, 10°° Uhr im Internet-Shop und Dienstag, den 11. Mai 10°° Uhr telefonisch oder per E-Mail entgegen.

Für die Freitagskunden verschiebt sich die Bestellfrist!
Ihre Bestellungen oder Änderungen nehmen wir bis Dienstag, 11. Mai, 10°° Uhr im Internet-Shop und am Mittwoch, den 12. Mai, 10°° Uhr telefonisch und per Mail entgegen (allerdings nur für Bestands- und Lagerware). Der Liefertag bleibt der Freitag.

05
Apr

Blütenpatenschaften

Liebe Kunden/innen vom Kronacker,
wussten sie eigentlich, dass sie schon längst Förderer*in von Blühlandschaften sind?
Immer wieder tauchen zur Zeit Annoncen zu Blütenpatenschaften in Zeitungen auf. Sicherlich ist es wünschenswert, dass es wieder mehr Blühflächen gibt für die Insekten, aber was wirklich hilft ist Nicht-Gift spritzen und langfristig Insektenfutter integrieren in den Anbau.
Bei uns bekommen sie das ganze Packet schon seit vielen Jahren:
Sie unterstützen mit dem Kauf unserer Ernte natürlich auch den Anbau unserer blühenden Gründüngungen, die vor allem im Hoch- und Spätsommer vielen Pollen- und Nektarsammlern Futter bietet. Vor allem Wicke im Roggen, Inkarnatklee, der so schön mehrfachblühende Rotklee, Phacelia (heißt nicht umsonst auch Bienenfreund). Aber auch in den bunten Gründüngungen mit Buchweizen, Sonnenblume und vor allem dem beliebte Ölrettich ist viel Leben.


Auch unsere Beikräuter oder Wildkräuter geben ihren Beitrag wie z.B. die rote Taubnessel die gerade den Hummelköniginen erstes Futter bietet. Ehrenpreis und Hungerblümchen tun auch ihr bestes. Und bald kommt schon der Löwenzahn.
Aus der gelben Wucherblume hatte ich ihnen schon letztes Jahr Fotos gezeigt von Schwebfliegen, Marienkäfer und Wildbienen und weiteren wichtigen Fliegenarten, die übrigens auch einen immensen Beitrag zur Bestäubung leisten.
In der Abteilung Pflanzenzüchtung lege ich ebenfalls Wert darauf bestimmte Blumen wie Natternkopf, Mohn, Löwenmäulchen oder Löwenohr jährlich zu vermehren um die passenden Bestäuber in meine Samenbaukulturen zu locken. Viele Insekten frühstücken im Mohn und holen sich dann Nachtisch z.B. in meinen blühenden Zwiebelbeständen.
Durch ungemähte Grünstreifen/Baumbestand und Hecke zwischen den Ackerstücken gibt es gute Überwinterungsmöglichkeiten und Rückzugsorte für alle kleinen Lebewesen.

Wir merken immer mehr, das wir wie eine Insel in der Ackerlandschaft sind. Trotzdem ist es schwierig ein stabiles Gefüge in den Insektenpopulationen zu bekommen. Die Invasionen von kohlschädigenden Insekten ist durch den Rapsanbau groß. Durch die Giftspritzungen nach dem Winter im Raps der Nachbarn werden diese Insekten vertrieben und retten sich auf unsere „Insel" und ... ihren ersten jungen Kohlrabi. So kommt es zu Verwachsungen und Platzern. Mit Netzauflagen können wir das etwas regulieren, aber es ist ein immenser Aufwand.
Trotzdem - wir bleiben dran und Mutter Natur hat ja immer was in peto ... Marienkäfer, Raubwanzen, Schwebfliegen und co. gibt's ja auch noch die mithelfen ein Gleichgewicht in der Insektenwelt zu finden. Und nicht zuletzt den leckeren Honig unserer Bienenvölker hier am Hof.

20
Mär

Änderung des Liefertages und der Bestellfristen in der Karwoche

Liebe Kundinnen, liebe Kunden, wegen Karfreitag erhalten Sie Ihre Ökokiste bereits einen Tag früher.

Dienstagskunden erhalten Ihre Kiste am Montag, den 29. März. Bestellungen oder Änderungen können wir nur bis Freitag, den 26. März, 10°° telefonisch oder per E-Mail und im Internet-Shop bis 11°° Uhr entgegen nehmen.

Mittwochskunden erhalten Ihre Kiste am Dienstag, den 30. März
Bestellungen oder Änderungen können wir nur bis Montag, den 29. März, 8°° Uhr im Internetshop und bis 10°° Uhr telefonisch und per E-Mail entgegen nehmen.

Donnerstagskunden erhalten Ihre Kiste am Mittwoch, den 31. März.
Bestellungen oder Änderungen können wir nur bis Montag, den 29. März, 10°° Uhr im Internetshop und Dienstag, den 30. März, bis 10°° Uhr telefonisch und per E-Mail entgegen nehmen.

Freitagskunden erhalten Ihre Kiste am Donnerstag, den 1. April.
Bestellungen oder Änderungen können wir nur bis Dienstag, den 30. März, 10°° Uhr im Internet-Shop und Mittwoch, den 31. März, bis 10°° Uhr telefonisch und per E-Mail, allerdings nur für Bestands- und Lagerware, entgegen nehmen.

  Wir wünschen ein frohes Osterfest




26
Feb

Broschüre von Kultursaat, Februar 2021

Ein weiterer Jahresbericht über die vielfältigen Arbeitsbereiche von Kultursaat liegt vor. Diesmal werfen wir mit Ihnen unter anderem einen Blick auf die Finanzen unseres Vereins; da Kultursaat seit 2020 an der Erhebung Forschung und Entwicklung durch den Stifterverband im Auftrag des BMBF teilnimmt, dürfen wir das Siegel Innovation durch Forschung verwenden. Außerdem stellen wir am Beispiel des erfolgreich abgeschlossenen, vom Bundeslandwirtschaftsministerium geförderten Kooperationsprojektes Beta-Divers vor, was Kultursaat-Züchter René Groenen mit der Kulturart Rote Bete verbindet und welchen Einfluss das dreijährige Drittmittelprojekt auf seine Züchtungspraxis hat. Und was verbirgt sich hinter der Bezeichnung COLLABO-Projekt? Innovatives, partnerschaftliches, grenzüberschreitendes Streben nach passenden Methoden und Sorten in der Tomatenzüchtung; Details lesen Sie im Heft. Unter dem Titel Ein Pionier der biologisch-dynamischen Gemüsezüchtung würdigen wir unser Gründungsmitglied und ehemaligen Vorstand Dieter Bauer (Dottenfelderhof).

Einfach bei uns mitbestellen oder online anschauen über die Kultursaat Honmepage.







 
powered by webEdition CMS